Mikrofone: Richtcharakteristik

Die Richtcharakteristik gibt an, wie empfindlich ein Mikrofon gegenüber Schall aus verschiedenen Richtungen ist, oder anders ausgedrückt, wie laut es die Schallquellen aus verschiedenen Richtungen „hört“.

Nierencharakteristik

Ein Mikrofon mit einer Nierencharakteristik hat die höchste Empfindlichkeit in der Einsprechrichtung und die geringste gegenüber Schallereignissen, die an der Rückseite eintreffen. Damit schirmt es ungewollte Umgebungsgeräusche effektiv ab und ist wesentlich rückkopplungsfester als Mikrofone mit Kugelcharakteristik. Deshalb eignen sich Mikrofone mit Nierencharakteristik besonders gut für laute Bühnen.

Mikrofone mit Nierencharakteristik

Supernierencharakteristik

Mikrofone mit Supernierencharakteristik bieten einen schmaleren Aufnahmewinkel als Mikrofone mit Nierencharakteristik und eine nochmals bessere Abschirmung gegenüber Umgebungsgeräuschen. Allerdings haben sie zusätzlich eine abgeschwächte Aufnahme von der Rückseite, weshalb man auf die korrekte Platzierung von Monitorlautsprechern achten muss. Mikrofone mit Supernierencharakteristik eignen sich daher bestens für die Aufnahme von einzelnen Klangquellen, die in lauten Umgebungen aufgenommen werden sollen. Sie zeichnen sich durch eine enorme Rückkopplungsfestigkeit aus.

Mikrofone mit Supernierencharakteristik